Hundepfoten-in-Not-Forum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen

Nach unten

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen Empty Re: Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen

Beitrag  Gast am Mo 13 Jul 2020, 16:07

13.07.2020

Für Tiri suchen wir Menschen, die ihm weiterhin mit Geduld und Feingefühl zeigen, dass Zweibeiner nicht grundsätzlich gefährlich sind. Auch wenn er immer mutiger wird und sich mittlerweile schon viel traut, wäre ein souveräner Ersthund, an dem er sich orientieren kann, sicherlich hilfreich. Da er noch jung ist, sind wir aber optimistisch, dass die Neugierde siegt und er den Menschen bald vertraut.

Ein eingezäunter Garten in einer ruhigen Wohngegend wäre für ihn sehr wünschenswert. Da Bretonen keine Couchpotatoes sind, sollte man die Wanderschuhe für großzügige gemeinsame Ausflüge bereit halten.




Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen 38999509yf

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen 38999510tl

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen Empty Re: Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen

Beitrag  Gast am Mo 08 Jun 2020, 09:59


08.06.2020


Wir haben neue Fotos von Tiri bekommen happy

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen Whatsa39

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen Whatsa38






Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen Empty Re: Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen

Beitrag  Gast am Di 19 Mai 2020, 21:04


19.05.20


Tiri ist gemeinsam mit Kumpel Balin Anfang März 2020 in seine Pflegestelle in Deutschland eingezogen.

Dort angekommen wird er immer zutraulicher und fordert manchmal auch schon vorsichtig seine Streicheleinheiten ein.
Besuchern gegenüber ist er aber nach wie vor sehr misstrauisch und lässt sich von diesen nicht anfassen.

Im Haus bemerkt man ihn kaum, so ruhig ist er. Sein Pflegefrauchen bezeichnet ihn als sehr pflegeleicht. Alles lässt er über sich ergehen, sei es z.B. Krallen schneiden oder Ohren reinigen.

Draußen im Garten allerdings tobt Tiri mit seinem Kumpel Balin herum und sagt vorbei kommenden Fahrradfahrern und Spaziergängern gern Bescheid,
dass er da ist.
Er nimmt seinen Job als Wachhund eben sehr ernst, wesentlich ernster als den des Jagdhundes. Wenn ihm gar zu langweilig ist, scheucht er schon mal ein Vöglein auf,
aber sonst zeigt er keinen nennenswerten Jagdtrieb.
Beim Spazierengehen läuft er gut an der Leine. Mit anderen Hunden, Rüden wie Hündinnen, ist er sehr verträglich. Nach einer vorsichtigen Kontaktaufnahme spielt er auch gern mit ihnen.

Für Tiri suchen wir Menschen, die ihm weiterhin mit Geduld und Feingefühl zeigen, dass Zweibeiner nicht grundsätzlich gefährlich sind.
Ein souveräner Ersthund, der ihm das bestätigen kann, wäre dabei sehr hilfreich. Da er noch jung ist, sind wir aber optimistisch, dass die Neugierde siegt und er den Menschen bald vertraut.
Ein eingezäunter Garten in einer ruhigen Wohngegend wäre für ihn sehr wünschenswert.

Da Bretonen keine Couch-potatoes sind, sollte man die Wanderschuhe für großzügige gemeinsame Ausflüge bereit halten.


Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen Img-2040

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen Img-2041

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen Img-2039








Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen Empty Re: Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen

Beitrag  Gast am Fr 10 Apr 2020, 16:30

10.04.2020

Wir haben ein neues Video von Tiri bekommen happy


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen Empty Re: Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen

Beitrag  Gast am Di 24 März 2020, 07:58


24.03.2020

Wir haben neue Fotos und ein Video von Tiri bekommen happy




Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen 38130569ha

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen 38130570qb

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen 38130571ks

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen 38130572nw

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen 38130573si

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen 38130574df





Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen Empty Re: Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen

Beitrag  Gast am Mo 09 März 2020, 15:51



09.03.2020



Tiri ist gestern auf seiner Pflegestelle angekommen happy
Wir werden weiter über ihn berichten.






Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen Empty Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen

Beitrag  Gast am Mo 03 Feb 2020, 17:08

03. Februar 2020

Tiri wurde von spanischen Tierschützern aus der Tötungsstation gerettet. Warum er dort gelandet ist, wissen wir nicht, vermutlich wurde er aber von der Straße aufgesammelt. Nun lebt der junge Rüde in einem Refugium, wo er sich mit den anderen Hunden gut verträgt und in einer Bretonen-WG wohnt. Allerdings ist diese WG nur ein gemeinsamer Zwinger und raus kommt Tiri immer nur für kurze Zeit.

So richtig aufgetaut ist der hübsche Bursche noch nicht. Einerseits lebhaft und andererseits scheu scheint er sich nach Kontakt zu den Menschen zu sehnen und sich dann aber doch noch nicht so richtig zu trauen. Geduld und Feingefühl sind hier absolut wichtig, um Tiri davon zu überzeugen, dass Zweibeiner nicht grundsätzlich gefährlich sind.

Für ihn suchen wir Menschen die ihm Zeit geben, positive Erfahrungen zu sammeln. Da er noch jung ist, sind wir aber optimistisch, dass die Neugierde siegt und er bald den Menschen vertraut. Da er evtl nicht von Anfang an spazieren gehen kann, ist ein eingezäunter Garten in einer ruhigen Wohngegend unumgänglich.
Da Bretonen grundsätzlich keine Couchpotatoes sind, sollte man auch bei Tiri mit Jagdtrieb rechnen und sich auf große Spaziergänge mit der einen oder anderen Jagdersatzbeschäftigung freuen - sobald er dafür bereit ist.







Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen 38130562de

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen 38130563bb

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen 38130564ke

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen 38130565rd

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen 38130566xl





Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen Empty Re: Bildertagebuch - TIRI, der junge Bretone wartet im Refugium auf seine Menschen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten