Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Seite 1 von 9 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Vita am Di 11 Nov 2014, 14:30

10 November 2014

Paul schickt uns news.

> Die Pererra ist -wieder zum Bersten voll
> Von zwei Arbeitern dort ist seit letzter Woche - nur noch ein Arbeiter dort
> Da die Arbeit mit so vielen Hunden für nur einen Arbeiter nicht machbar ist, ist die schnelle Lösung
> die Endlösung. andere Lösungen kennt man dort nicht

Ab heute wird massiv mit Tötungen begonnen

Sie wurden und werden immer getötet dort, doch wenigstens hatte Paul und die anderen Kollegen seither die Möglichkeit den ein oder anderen Hund zu reservieren. Die reservierten konnten dann noch in der Tötungsstation bleiben, bis Paul den oder die Hunde rausholen konnte.

Ab heute > ist alles anders. Entweder Paul holt die Hunde innerhalb von drei Tagen oder sie werden getötet.

Es werden immer Hunde getötet, doch es war zumindest die Möglichkeit da,  Einige vor dem Tod zu retten.

Ab heute > ist alles anders.

Was nicht anders ist > sind die Kosten für die Pensionen.
Daher kann Paul auch nicht für viele Hunde zusagen in der Pererra. Denn die finanziellen Mittel für die Pensionskosten sind immens. Nein - nicht für den einzelnen Hund.

Ein Hund braucht gerade mal 75 EUR im Monat um weiterleben zu können.

Derzeit sind 15 Hunde in Pensionen. Der "Rest" ist leicht auszurechnen.

Die Plätze in den Pensionen sind begrenzt. Doch selbst wenn Plätze frei wären - die finanziellen Mittel sind erschöpft.

Was kostet ein Leben?  75 EUR

https://www.dropbox.com/sh/prd8izf253ev29x/AAAWMvWeHb_nHBk0xve6uniSa?dl=0


Zuletzt von Vita am Di 11 Nov 2014, 15:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Vita
Wiesenabgraser

Beiträge : 382
Anmeldedatum : 05.02.13

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Gisela am Di 11 Nov 2014, 15:10

Oh Menno .. die schrecklichen Zustände von Imola und dann DAS ....

eigentlich schon wieder mindestens 5 Hunde denen ich am liebsten sofort Ihre Zukunft sichern würde..... schäm natürlich im Grunde genommen- Allen!!! schnief

Gisela
Gisela
Gisela
Schuhputzer

Beiträge : 801
Anmeldedatum : 11.02.13
Ort : ...Nähe Bonn

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  pebbles am Di 11 Nov 2014, 16:53

tränen tränen
pebbles
pebbles
Günni-Bändiger

Beiträge : 519
Anmeldedatum : 09.02.13
Alter : 44
Ort : Laatzen

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Kerstin am Di 11 Nov 2014, 17:45

Puh.... traurig1
Kerstin
Kerstin
Freigänger

Beiträge : 1049
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 37
Ort : Hattingen

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Julie am Di 11 Nov 2014, 20:25

schnief
Julie
Julie
Pflegestellenversager

Beiträge : 1763
Anmeldedatum : 09.02.13
Alter : 47
Ort : Altenbach/England

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  KGesswein am Mi 12 Nov 2014, 09:23

Oh Mann.
Das macht mich voll betroffen und wütend und ich fühle mich ohnmächtig.
Unser geliebter Knetkopp ist von da.
Und jeder Hund, der dort sitzt, könnte für Jemanden der geliebte Knetkopp sein oder werden. weinen
Aber dieser Zeitdruck lähmt und schafft Handlungsnot.
75 € soll ein Hundeleben wert sein?  tränen  tränen
Unser finanzielles Budget ist durch den Buskauf echt strapaziert aber ein paar Euro könnte ich locker machen.
Könnte nicht ein Spendenkonto eingerichtet werden und jeder gibt was er kann?!
Dann kommt bestimmt über die Masse ein Haufen an Kohle zusammen.
Bitte haltet uns auf dem Laufenden.
KGesswein
KGesswein
Hunde(v)erzieher

Beiträge : 507
Anmeldedatum : 22.08.14
Alter : 47
Ort : Uhyst

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Vita am Mi 12 Nov 2014, 09:34

Jeder EURO, der auf das Konto von Hundepfoten eingezahlt wird mit dem Vermerk "Pensionskosten Mazarrón" wird 1:1
an den Verein "JJ Puppies" der Kollegen in Spanien weitergeleitet. Hi


Vita
Wiesenabgraser

Beiträge : 382
Anmeldedatum : 05.02.13

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  caro am Mi 12 Nov 2014, 10:21

Hier noch mal die HPin-Kontodaten:

Bankverbindung

Hundepfoten in Not e.V.

Sparkasse Düren

Kontonummer: 5826169

BLZ: 39550110

IBAN: DE46395501100005826169

BIC: SDUEDE33

Jeder Euro zählt!!!

_________________
Caro mit Ilva sitz und Ouzo wedel und Cookie, der Keks PSV  dog2

www.hundepfoten-in-not.de
caro
caro
VIP

Beiträge : 5183
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 39

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Gast am Mi 12 Nov 2014, 16:48

Auch mich macht das ganz betroffen und lastet auf meiner Seele, besonders wenn man dann auch noch die Fotos der Hunde sieht. weinen

Ich habe jetzt 75,00 Euro auf das Konto der Hundepfoten überwiesen und somit kann ein Hund in die Pension ziehen und wird somit gerettet.

Vielleicht mag ja auch noch der ein oder andere ein paar Euro spenden. Es ist so wichtig und rettet ein Hundeleben.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Hüpfehund am Mi 12 Nov 2014, 17:29

Von mir ist auch was unterwegs!!!! winke

Wie lange reichen denn die 75,00 Euro???


PS: das weisse Puscheltier - sitzt das noch in der Perrera oder schon in der Pension???
Hüpfehund
Hüpfehund
Limited Edition

Beiträge : 1500
Anmeldedatum : 10.02.13

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Vita am Mi 12 Nov 2014, 17:39

Hüpfehund schrieb:Von mir ist auch was unterwegs!!!! winke

Wie lange reichen denn die 75,00 Euro???


PS: das weisse Puscheltier - sitzt das noch in der Perrera oder schon in der Pension???

75 EUR reichen für einen Monat Pension.

Die Hunde aus der Tötungsstation schicken einen dicken umarm

Die sind alle noch in der Tötungsstation - wenn sie es denn noch sind .........................

Paul und die Kollegen tun was sie können. Auch für den weißen Puschel schauen sie natürlich

Ich gebe Meldung wenn ich was weiß

Vita
Wiesenabgraser

Beiträge : 382
Anmeldedatum : 05.02.13

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Hüpfehund am Mi 12 Nov 2014, 17:58

Oh danke!!! Dann drück ich "meinem" Puschel mal ganz feste die Daumen, dass er/sie es noch rechtzeitig schafft!!!! engel engel engel
Hüpfehund
Hüpfehund
Limited Edition

Beiträge : 1500
Anmeldedatum : 10.02.13

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Marianne am Mi 12 Nov 2014, 19:42

Von mir ist auch was unterwegs winke
Marianne
Marianne
Dosenöffner

Beiträge : 178
Anmeldedatum : 16.02.13
Alter : 67
Ort : Raum Augsburg

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Robena am Mi 12 Nov 2014, 19:53

Och Menno das ist alles so unfair weinen
Wenn ich daran denke das mein lieber Tobias letzten Monat noch dort war wird mir ganz anders.
Ich hab auch was geschickt auch wenn's eigentlich nicht drin ist *seufz*
Hoffentlich könnt ihr noch einige rausholen traurig1
Robena
Robena
Heckenerkunder

Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.06.14
Alter : 36
Ort : Löhnberg

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Vita am Mi 12 Nov 2014, 20:06

Jetzt kriege ich so langsam Kullertränen auf die Backen.
Soll liebe Grüße von Paul sagen und ...
dass Ihr der Hunde Engel seid rose

Grad so hat er es geschrieben:

" this people are the dogs angels. Much thanks to all"

Vita
Wiesenabgraser

Beiträge : 382
Anmeldedatum : 05.02.13

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Gisela am Do 13 Nov 2014, 07:20

Hüpfehund schrieb:Oh danke!!! Dann drück ich "meinem" Puschel mal ganz feste die Daumen, dass er/sie es noch rechtzeitig schafft!!!! engel engel engel

Jo das würde ich auch hoffen.... lieb lieb lieb

werde auch meine Ecken auskratzen!!!!

Gisela winke
Gisela
Gisela
Schuhputzer

Beiträge : 801
Anmeldedatum : 11.02.13
Ort : ...Nähe Bonn

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  KGesswein am Do 13 Nov 2014, 10:51

Hello ,
Habe gestern lange gearbeitet.
Gerade habe ich Geld auf den Weg geschickt.
Persönlicher Schnickschnack ist gestrichen.
Im stillen Dialog mit Pancho haben wir besprochen, dass ist Ehrensache, wenn Kumpels Hunger haben.
winke
KGesswein
KGesswein
Hunde(v)erzieher

Beiträge : 507
Anmeldedatum : 22.08.14
Alter : 47
Ort : Uhyst

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Frau Wuff am Do 13 Nov 2014, 12:18

Puuuuh .... das geht weinen nahe ...
Habe gerade auch noch eine Unterstützung auf den Weg geschickt
und hoffe es können einige Seelchen gerettet werden.

Frau Wuff
Frau Wuff
Hinterherrenner

Beiträge : 2175
Anmeldedatum : 17.05.13
Alter : 59
Ort : Weserbergland-NRW

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Hüpfehund am Do 13 Nov 2014, 13:32

KGesswein schrieb:Hello ,
Habe gestern lange gearbeitet.
Gerade habe ich Geld auf den Weg geschickt.
Persönlicher Schnickschnack ist gestrichen.
Im stillen Dialog mit Pancho haben wir besprochen, dass ist Ehrensache, wenn Kumpels Hunger haben.
winke

Ja - so ähnlich hab ich auch gedacht.... Die Geschirre für die Hunde können nun auch noch nen Monat warten... Und Gummistiefel werden total überbewertet... grins
Hüpfehund
Hüpfehund
Limited Edition

Beiträge : 1500
Anmeldedatum : 10.02.13

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Vita am Do 13 Nov 2014, 21:33

2 Hundeleben sagen Euch DANKE!

Und ich weiß eigentlich gar nicht was ich sagen soll anbet anbet anbet

Die Rottihündin und der weiße Fluffy werden am Mittwoch die Tötungsstation verlassen.

Diese beiden werden - weiterleben  daumenhoch  Hello  daumenhoch

Vita
Wiesenabgraser

Beiträge : 382
Anmeldedatum : 05.02.13

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  KGesswein am Do 13 Nov 2014, 21:46

yatta happy  yatta happy  yatta
Das sind doch mal gute Nachrichten.
KGesswein
KGesswein
Hunde(v)erzieher

Beiträge : 507
Anmeldedatum : 22.08.14
Alter : 47
Ort : Uhyst

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Hüpfehund am Do 13 Nov 2014, 22:45

DAS ist doch eine tolle Nachricht!!!! happy happy happy happy happy
Hüpfehund
Hüpfehund
Limited Edition

Beiträge : 1500
Anmeldedatum : 10.02.13

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Mini-Rudel am Do 13 Nov 2014, 23:31

Die Mama und die zwei Babys... weinen weinen weinen
Brauchen die zusammen 225 €oder auch "nur" 75?
Und natürlich finde ich es für jeden Hund ganz, ganz furchtbar. weinen weinen weinen
Mini-Rudel
Mini-Rudel
Keksbäcker

Beiträge : 2448
Anmeldedatum : 10.02.13

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Vita am Fr 14 Nov 2014, 00:40

Bei der letzten Mama mit Babys war es so, dass die Mama 75 EUR á Monat gekostet hat, die Welpen ab der 6 Woche 60 EUR á Welpe.

Die Mortalitätsrate bei Welpen ist leider sehr hoch und man weiß nie welche es schaffen. Von den letzten Welpen sind 2 gestorben als sie 8 Wochen alt waren.

Tja - und dann ist es trotzdem eine teure Angelegenheit, weil ein Welpe erst im Alter von 15 Wochen ausreisen kann. Dann ist er - impftechnisch - so weit.

Einen Pensionsplatz für Mama mit Babys zu finden, das ist auch nicht immer so einfach.

Kam auch schon vor, dass man die Welpen in der Tötungsstation getötet hat und die Mama durfte gehen.
Denn es gab keine Pension die Welpen mit Mama aufgenommen hat. Die Tage in der Tötungsstation waren "abgelaufen" für die Familie. Dann hieß es - entweder sterben alle oder wenigstens die Mama kann leben.

"Spiel mir das Lied vom Tod"

Vita
Wiesenabgraser

Beiträge : 382
Anmeldedatum : 05.02.13

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  KGesswein am Fr 14 Nov 2014, 10:05

Es ist einfach ein Jammer. bang  bang  bang  bang
Die Verursacher werden nicht zur Rechnung gezogen und die Unschuldigen bezahlen den Preis.
Ich frage mich, warum da Jäger so viele Hunde haben.
Gerade Setter jagen doch nicht im Rudel?!!!
Und auch wenn die Anlagen gut sind, benötigt der Hund doch eine Ausbildung.
Nur mit Anlage wird es doch nichts mit Hund und Jäger als Einheit zum Jagderfolg?!

Hier an der Stelle passt das gut.
Riesen Respekt für die Menschen, die die Entscheidung treffen müssen, wer leben darf oder sterben muss, denn eigentlich will keiner diese Entscheidung treffen müssen aber sie ist notwendig, da die finanziellen Mittel leider begrenzt sind!

Wenn es nach meinen Emotionen geht, würde ich am Liebsten so ein paar verantwortungslose Jäger einfangen und auch mal in eine Kühlzelle oder ein Verließ der Tötungsstation sperren, damit sie einen Hauch von Gefühl dafür bekommen, was sie anrichten.
Der Verstand sagt, dass das auch zu nichts führt und die Hunde trotzdem sterben müssen.

Auf jeden Fall wird Geld benötigt, denn auch die, die bereits in Sicherheit sind, haben Hunger und es werden Plätze zur Pflege bis zum Transport gesucht, wenn ich das richtig verstanden habe.

Es ist ja Vorweihnachtszeit.
Vielleicht geht was auf die 1. Seite der Homepage zu stellen, dort wo die Menschen ihre Hunde aussuchen?
Es gibt Weihnachtsgeld und das ein oder andere Herz ist ja zu dieser Zeit offener.
Und für die Aktion Futter in Spasav gab es ja auch eine rege Beteiligung.

Wenn ich meinen Knetkopp so liegen sehe und daran denke, dass er einfach nur Glück hatte und 3 Monate eher von dort weg kam, sonst wäre er auch Betroffener, furchtbar.

Und genau so furchtbar ist es für jede Fellnase, die noch da sitzt!
Da kann ich leider nicht schweigen....
KGesswein
KGesswein
Hunde(v)erzieher

Beiträge : 507
Anmeldedatum : 22.08.14
Alter : 47
Ort : Uhyst

Nach oben Nach unten

Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben" Empty Re: Pererra Mazarrón - oder "was kostet ein Leben"

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 9 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten