Milli ist zu Hause angekommen

Seite 2 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Frau Wuff am Sa 25 Mai 2013, 21:26

Was eine süße Maus lieb und dieser Blick ... zum Dahinschmelzen lieb

Ich stehe übrigens auch auf knuffelige *Fußhupen*,
die sind doch auch perfekte Hunde und man kann sie soooo schön knuddeln,
außerdem hat Frau dann auch ein bisserl mehr Platz auf dem Sofa zwinkern
avatar
Frau Wuff
Sturmerprobt

Beiträge : 1868
Anmeldedatum : 17.05.13
Alter : 58
Ort : Weserbergland-NRW

Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gast am Sa 25 Mai 2013, 22:55

Hanni schrieb:Ohhh, dieser Blick caro caro caro
Ich gehe doch fest davon aus, dass Du umgehend zur Hilfe geeilt bist und das "arme" kleine Mäuschen aus der schwindelerregenden Höhe und lebensbedrohenden Gefahr gerettet und danach natürlich auch noch gaaaanz fest getröstet hast hihi

kuss

Die Bergrettung kam umgehend mit ihrem Helikopter angeflogen, um das Hündchen aus seiner misslichen Lage zu befreien. Getröstet denken ????wurde Milli nicht, nur rofl zunge auslachen AUSGELACHT! Böses Frauchen! Denn auf der ausgedienten Palme läuft es sich wirklich schlecht!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gast am Sa 25 Mai 2013, 23:00

Frau Wuff schrieb:Was eine süße Maus lieb und dieser Blick ... zum Dahinschmelzen lieb

Ich stehe übrigens auch auf knuffelige *Fußhupen*,
die sind doch auch perfekte Hunde und man kann sie soooo schön knuddeln,
außerdem hat Frau dann auch ein bisserl mehr Platz auf dem Sofa zwinkern

Das waren für mich auch alles DIE Gründe, mir KLEINE Hunde anzuschaffen. Ein großer Hund hätte mir außerdem in der alten Wohnung den kompletten Gang verbarrikadiert.
Ich liebe meine Minis caro und Du bestimmt Deinen Kleinen auch bald knuddel

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Frau Wuff am Sa 25 Mai 2013, 23:33

martina567 schrieb: Ich liebe meine Minis caro und Du bestimmt Deinen Kleinen auch bald knuddel

Natürlich, das war doch auch Liebe auf den ersten lieb .... Schau mir in die Augen Kleiner caro

Ich bin auch schon ganz hibbelig und ungeduldig schäm
weil ich auf den Bescheid warte, daß endlich der *Hausbesuch* auf ein Schwätzchen zu uns kommt,
damit auch alles glattgeht bzw. seine Ordnung hat
und ich HEUTE in 2 Wochen den Süßen in meine Arme schließen kann, wenn er aus Spanien angereist kommt.


Zuletzt von Frau Wuff am So 26 Mai 2013, 10:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Frau Wuff
Sturmerprobt

Beiträge : 1868
Anmeldedatum : 17.05.13
Alter : 58
Ort : Weserbergland-NRW

Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gast am So 26 Mai 2013, 00:01

Frau Wuff schrieb:
martina567 schrieb: Ich liebe meine Minis caro und Du bestimmt Deinen Kleinen auch bald knuddel

Natürlich, das war doch auch Liebe auf den ersten lieb .... Schau mir in die Augen Kleiner caro

Ich bin auch schon ganz hibbelig und ungeduldig schäm
weil ich auf den Bescheid warte, daß endlich der *Hausbesuch* auf ein Schwätzchen zu uns kommt,
damit auch alles glattgeht bzw. seine Ordnung hat
und ich HEUTE in 2 Wochen den Süßen in meine Armee schließen kann, wenn er aus Spanien angereist kommt.


Ich verstehe Dich nur zu gut, denn es ist noch gar nicht lange her, da hab ich mich so auf unsere Milli gefreut! Man wird irgendwie wieder zum Kind, das ganz sehnsüchtig auf das Christkind wartet, gell?!
Ich drück Dir mal ganz feste die Daumen daumendrueck , damit der Kleine dann in 2 Wochen hier ankommt und Du ihn endlich bei Dir haben darfst knuddel . Ach, Vorfreude ist doch die......BLÖDSINN, die größte Freude ist, wenn Du ihn endlich in den Armen hältst. caro schäm

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Frau Wuff am So 26 Mai 2013, 11:12

martina567 schrieb: Ach, Vorfreude ist doch die......BLÖDSINN, die größte Freude ist, wenn Du ihn endlich in den Armen hältst. caro schäm

Du sagst es Hi
dann ist endlich wieder Leben in der Bude und mal schauen,
was er für *Marotten* mitbringt zwinkern
Bei meinem Jerry war ich ja einiges gewohnt grins
aber wir sind uns meist einig geworden pfeif
avatar
Frau Wuff
Sturmerprobt

Beiträge : 1868
Anmeldedatum : 17.05.13
Alter : 58
Ort : Weserbergland-NRW

Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gast am So 26 Mai 2013, 13:51

Frau Wuff schrieb:
martina567 schrieb: Ach, Vorfreude ist doch die......BLÖDSINN, die größte Freude ist, wenn Du ihn endlich in den Armen hältst. caro schäm

Du sagst es Hi
dann ist endlich wieder Leben in der Bude und mal schauen,
was er für *Marotten* mitbringt zwinkern
Bei meinem Jerry war ich ja einiges gewohnt grins
aber wir sind uns meist einig geworden pfeif

Mein Gigi hatte eigentlich gar keine Marotten als er kam grins Er ist bis heute immer noch sehr pflegeleicht und ich frage mich, weshalb er überhaupt abgegeben wurde. Er ist eine richtig treudoofe Seele. schäm pfeif Die Milli-Maus hingegen hat mich die ersten Tage schon auf die Probe gestellt. Sie war nicht böse oder schwierig, aber etwas "stressig". Das hat sie aber immer wieder mit dem unwiderstehlichen Charme ihrer Frechheit wett gemacht. Ich wette mit Dir: Egal, welche Marotten Deine Fellnase mitbringt, Du wirst sie alsbald nicht mehr hergeben wollen hihi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Frau Wuff am So 26 Mai 2013, 15:16

grins wir sind ja auch nicht ohne *Marotten*
und die Fellnasen müssen ja auch damit klarkommen zwinkern
Jerry war ja ein Spitzmisch und da weiß man ja, daß die manchmal nicht einfach sind,
zudem mit 6 Monaten abgeschoben worden und wurde sogar geschlagen. motz
Fast 1 Jahr hat es gedauert, bis er nicht mehr zurückgewichen ist, wenn meine streichelnde Hand kam.
Dann war er schwarz, ein Wächter hoch 3 und mochte Männer nicht, bzw. hat sich die Leute ausgesucht,
die ihn anfassen durften ... damit konnte ich leben, denn er war so ein liebes Seelchen und im Herzen nur lieb.
Pfiffig obendrein und diese Blicke ... da meinte man manchmal er verdreht sogar die Augen .... Frauchen, nun aber ...
Bei dem Blick schmolz Frauchen dann auch gleich dahin schäm
Mit der Zeit wußte ich mit allem umzugehen und er war ja unser Familienmitglied.
Was meinst Du, wie oft ich gehört habe ... Den würde ich abgeben und mal ordentlich den Hintern versohlen kopfklatsch
Den könntest Du mir schenken, den wollte ich nicht haben.
So ein Blech ... diese ganzen schönen Momente die ich hatte, möchte ich nicht mehr missen
und würde ihn jederzeit wieder zu mir nehmen.
Will ich einen perfekten Hund ... muß ich ihn mir backen blue

Wir passten zusammen und es sollte so sein, daß wir uns finden/treffen.
Und ohne Herausforderung ... zunge .... wäre es doch auch langweilig.

Selbst als er mit 5 Jahren schon die Arthrose/Spondylose bekam,
wurde mir angeraten ihn zu erlösen und mir einen anderen Hund zu holen.
Hüstel ... als dann dieser *Mensch* mir später sein Leid klagte, daß er soooo Rückenschmerzen hätte,
bekam er den gleichen Tipp zurück sich doch erlösen zu lassen devil ... das Gesicht war herrlich.
Denn Jerry hatte sich nach einem halben Jahr so supiiiii erholt und durch diverse homöopathische Kuren
nie wieder Probleme damit ... und wir hatten noch 7 wunderbare gemeinsame Jahre.

Die Wette hast Du gewonnen pfeif ... einmal bei mir ... bleibt die Fellnase,
denn man kann so viel machen, aber muß auch bereit dazu sein.

Wenn ich sehe, was die die Menschen hier alles machen und erreichen, dann lohnt es sich doch,
es gibt doch nichts schöneres, als ein Tier zu sehen, was endlich glücklich ist.
Sie geben so viel zurück und sind Balsam für unsere Seelen.
avatar
Frau Wuff
Sturmerprobt

Beiträge : 1868
Anmeldedatum : 17.05.13
Alter : 58
Ort : Weserbergland-NRW

Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gast am So 26 Mai 2013, 15:48


Jerry war ja ein Spitzmisch und da weiß man ja, daß die manchmal nicht einfach sind,
zudem mit 6 Monaten abgeschoben worden und wurde sogar geschlagen. motz

Das vermute ich bei Milli auch. Sie weicht meiner Hand nämlich meistens auch zuerst aus, nur wenn ich mich gaaaanz vorsichtig nähere, dann bleibt sie gleich sitzen und genießt. Gigi wiederum hat panische Angst vor Stöcken kloppe1 Ach, die armen Viecherchen, was die schon alles erlebt haben müssen heulen
Das dumme Gerede der anderen Leute kenne ich nur zu gut undwech
Und in Deinen Jerry habe ich mich auch sofort verliebt umarm kuss caro Diese "Brille" um die Augen, herrlich! ohnmacht Nein, man muss die Tierchen nehmen wie sie sind, das müssen sie uns ja auch. Aber wenn ein Hund so gar nicht passen würde, weil er vielleicht mich, oder meine Familienmitglieder, oder meine Hunde immer wieder beißen würde, dann würde ich mich wahrscheinlich doch wieder von ihm trennen. keine ahnung

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Frau Wuff am So 26 Mai 2013, 16:21

martina567 schrieb:
Aber wenn ein Hund so gar nicht passen würde, weil er vielleicht mich, oder meine Familienmitglieder,
oder meine Hunde immer wieder beißen würde, dann würde ich mich wahrscheinlich doch wieder von ihm trennen. keine ahnung

Wenn das extrem wäre, ja dann ... würde ich auch darüber nachdenken müssen schnief

Aber ich denke jeder hier macht sich vorher schon seine Gedanken, ob der Hund zur Familie passt.
Verstehen kann ich nur nicht, wenn jemand sich leichtfertig z.B. einen Hund holt, der schon vorher geschädigt ist
und als bisswütig oder gefährlich gilt, wenn z.B. Kinder da sind, nur weil er meint, er bekommt es schon hin.
Schließlich ist kein Hund böse geboren ... er wurde durch den Umgang vom Menschen so gemacht.

Wenn ich hier lese, was so einige Fellnasen durchmachen mußten
und dann doch nur lieb zu den Menschen sind, dann berührt mich das sehr.

Die Leute von den Pflegestellen z.B. kennen ja die Probleme, können beraten
und wenn es nicht passt, werden sie den Hund sicher nicht weitergeben.

Mit viel Geduld lernen die Fellnasen auch sich anzupassen und einige Dinge brauchen doch Zeit,
bis wir wissen, warum die Hundis so reagieren bzw. bis sie neue Dinge gelernt haben.

Jerry hätte z.B. auch keinen anderen Hund neben sich bei uns im Haushalt geduldet pfeif
Er war auch eher ein Angstbeisser und brummelte lieber vorher ... komm mir nicht zu nahe ...
als agressiv und auf Angriff ... eben durch das was er auch erlebt hatte.
Allerdings gaben die Pfotis Vollgas, Ohren angelegt, das Puschelschwänzchen eingeklemmt ... nur weg hier
und damit ihr anderen Hundis das kapiert brummele ich halt ...
Ehrlich gesagt, sah das recht lustig aus schäm

Das war seine Erfahrung, warum er dann so war :
Ich ergebe mich und zeige mein Bäuchlein ... aber nein 2 andere große Hunde sahen das als Futterangebot ... schock
Guckt mal ... ein weiches Bauchi ... beißt schön rein und bedient euch ...
Da hatte er ganz großes Glück und ist haarscharf dem Tod von der Schüppe gesprungen.
Genial war das Frauchen der großen Hunde, steht dabei ... Die spielen doch nur kopfklatsch
während ich versuche die beiden großen Hunde zu packen ... joooo mein Bein wurde auch noch angeknabbert ...

Es spielen halt viele Aspekte eine Rolle und die Bereitschaft auch etwas zu tun,
damit die Fellnasen und wir ein schönes Team bilden und jeder seine Freude daran hat.

Deine Schnuckelchen fühlen sich ja auch wohl bei Euch und man spürt auch, daß Du sie lieb hast knuddel
avatar
Frau Wuff
Sturmerprobt

Beiträge : 1868
Anmeldedatum : 17.05.13
Alter : 58
Ort : Weserbergland-NRW

Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gast am So 26 Mai 2013, 16:52

Frau Wuff schrieb:
martina567 schrieb:
Aber wenn ein Hund so gar nicht passen würde, weil er vielleicht mich, oder meine Familienmitglieder,
oder meine Hunde immer wieder beißen würde, dann würde ich mich wahrscheinlich doch wieder von ihm trennen. keine ahnung

Wenn das extrem wäre, ja dann ... würde ich auch darüber nachdenken müssen schnief


Die Leute von den Pflegestellen z.B. kennen ja die Probleme, können beraten
und wenn es nicht passt, werden sie den Hund sicher nicht weitergeben.
=> Gott sei Dank ist das so!



Das war seine Erfahrung, warum er dann so war :
Ich ergebe mich und zeige mein Bäuchlein ... aber nein 2 andere große Hunde sahen das als Futterangebot ... schock
Guckt mal ... ein weiches Bauchi ... beißt schön rein und bedient euch ...
Da hatte er ganz großes Glück und ist haarscharf dem Tod von der Schüppe gesprungen.
Genial war das Frauchen der großen Hunde, steht dabei ... Die spielen doch nur kopfklatsch
während ich versuche die beiden großen Hunde zu packen ... joooo mein Bein wurde auch noch angeknabbert ...

Ignorante Halter, die meinen, die Hunde klären das schon untereinander, oder die ihre Hunde, die bereits gebissen haben noch frei herumlaufen lassen, oder die einfach zusehen, wie ihr Hund meinen von meinem Arm herunterbeißt, ja .....die kenne ich auch. Auch ich habe schon Bisswunden davongetragen, um meinen Hund zu schützen. Und das beste war dann noch folgende Antwort: Selbst Schuld, wenn man so nen blöden kleinen Hund hat! devil hammer axe

Deine Schnuckelchen fühlen sich ja auch wohl bei Euch und man spürt auch, daß Du sie lieb hast knuddel

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gast am So 26 Mai 2013, 16:58

Und wer immer dachte, Milli sei der dominante Hund im Haus: Hier kommt der Gegenbeweis. Gigi ist der "Schweine"hund. grins Er nimmt Milli einfach alles ab, der braucht es sich nicht mal zu erstreiten! Ein Blick genügt wütend1

Milli genießt


und schmatzt


aber nicht lange


Gigi hat's schon bemerkt....und der Knochen ist sein


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Frau Wuff am So 26 Mai 2013, 18:35

grins Nix *Schweine*hund ... das nennt man dann Schlaumeier lol!

Außerdem würde ein liebes Frauli jedem Fellschnuti eine Kaustange geben pfeif
aber wie das oft so ist ... das Kauteil vom anderen schmeckt halt garantiert besser zwinkern
avatar
Frau Wuff
Sturmerprobt

Beiträge : 1868
Anmeldedatum : 17.05.13
Alter : 58
Ort : Weserbergland-NRW

Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gast am So 26 Mai 2013, 18:53

Frau Wuff schrieb: grins Nix *Schweine*hund ... das nennt man dann Schlaumeier lol!

Außerdem würde ein liebes Frauli jedem Fellschnuti eine Kaustange geben pfeif
aber wie das oft so ist ... das Kauteil vom anderen schmeckt halt garantiert besser zwinkern

Das liebe Frauli hat ja beiden eine gegeben, aber van Anderen schmeckt es halt immer besser hihi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Milli ist krank!!!

Beitrag  Gast am Fr 14 Jun 2013, 22:15

Vor 2 Tagen hat Milli mal wieder auf einem Spaziergang sich ein "Irgendetwas" aus der Wiese gefischt und es sofort verspeist. Ich hatte keine Chance es ihr wegzunehmen, oder zu erkennen, was es war. Die Quittung kam über Nacht: Die Küche war morgens total versch....und auch verpinkelt. schockschock:schock:Milli ging es aber trotzdem gut und beim ersten Gassigang war der Kot auch wieder fast fest. Nachmittags wurde er wieder dünner und abends gab es dann Reisdiät. Heute morgen war die Küche dann nur noch verpinkelt. Aber Milli ging es gar nicht gut. Sie zuckte bei jeder Berührung zusammen, wollte nichts fressen, nicht raus, und das rechte Oberlid war dick geschwollen!!! Kot hatte sie keinen abgesetzt. Ich bin dann gleich zur Tierärztin, die Gott sei Dank nichts Schlimmes feststellen konnte. Abdomen ohne Befund, kein Fieber, keine Bewegungseinschränkungen (wegen Verdacht auf Bandscheibenvorfall, o.ä.) Das Auge, so vermutet die Ärztin, sei vielleicht von einem Stich. denken1 Also Milli war die ganze Zeit bei uns. Hätte sie bei einem Biene-/Wespenstich nicht aufgeschrien? 
Die Ärztin hat dann, da sie nicht wusste, was Milli haben könnte, erst einmal Antibiotikum, Schmerzmittel und Cortison gespritzt. Blutabnahme soll erst bei Nichtbesserung erfolgen. Und tatsächlich, irgendetwas von der Medizin hat geholfen! Milli wurde gegen 13.00 Uhr wieder fit. Das Auge ist noch dick, aber nicht mehr so stark geschwollen. Wenn sich über Nacht nicht wieder etwas verschlechtert, dann habe ich erst am Montag nochmals einen Nachsorgetermin. Ansonsten muss ich morgen nochmals zur TÄ.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Hanni am Fr 14 Jun 2013, 22:49

Was für ein armes Mäuschen - ich hoffe, dass es "nur" ein Bienenstich ist und sich die kleine Schnecke gut erholt drück
avatar
Hanni
Streichelexperte

Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.02.13
Alter : 55
Ort : Schweiz

Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gast am Fr 14 Jun 2013, 23:12

Hanni schrieb:Was für ein armes Mäuschen - ich hoffe, dass es "nur" ein Bienenstich ist und sich die kleine Schnecke gut erholt drück

DANKE, Hanni:kuss:

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Mini-Rudel am Fr 14 Jun 2013, 23:38

O weh. Die arme Maus. Gute Besserung auch von uns.tröst
avatar
Mini-Rudel
Hundeflüsterer

Beiträge : 2343
Anmeldedatum : 10.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gast am Sa 15 Jun 2013, 22:07

Wenn irgendjemand eine Idee hat, was DAS sein könnte, bitte bitte melden. Meine arme Maus sieht aus wie ein Zombie-Hund und noch schlimmer, sie hat Schmerzen. War heute mit ihr in der Tierklinik, damit ich nun weiß was sie NICHT hat: Bindehautentzündung, Allergie, Stich, kein Fremdkörper, keine Verletzung. Der Arzt tippt auf eine Zahnwurzelvereiterung oder "etwas das da hinterm Auge drückt"schock 
Letzteres kommt doch aber nicht so schnell und einfach über Nacht, oder?

Schaut Euch mal die Bilder an!!!





Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gisela am So 16 Jun 2013, 09:38

Oh weh,- das sieht nicht gut aus...!

aber wenn die in der Tierklinik nichts richtiges finden ist es ja schon "blöd"
sogar mit Fieber!?
bekommt Sie denn Medizin?

Gisela
avatar
Gisela
Schuhputzer

Beiträge : 804
Anmeldedatum : 11.02.13
Ort : ...Nähe Bonn

Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gast am So 16 Jun 2013, 09:58

Gisela schrieb:Oh weh,- das sieht nicht gut aus...!

aber wenn die in der Tierklinik nichts richtiges finden ist es ja schon "blöd"
sogar mit Fieber!?
bekommt Sie denn Medizin?

Gisela

Ja, sie bekommt Antibiotikum, antibiotische Augentropfen und Augensalbe (damit das Auge nicht austrocknet). Morgen gehe ich nochmals zur Haustierärztin. Meine Maus sieht gottserbärmlich aus!heulen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Hanni am So 16 Jun 2013, 13:54

Aua, grosser Mist, das sieht echt schlimm aus pale  Hoffentlich findet ihr bald raus, was das arme Herzchen hat damit geholfen werden kann engel  engelengel
Und für Dich ebenfalls einen Knuddler, denn man fühlt sich ja auch so elend, wenn die "Kleinen" was haben tröst
avatar
Hanni
Streichelexperte

Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.02.13
Alter : 55
Ort : Schweiz

Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gast am Mo 17 Jun 2013, 16:16

Hanni schrieb:Aua, grosser Mist, das sieht echt schlimm aus pale  Hoffentlich findet ihr bald raus, was das arme Herzchen hat damit geholfen werden kann engel  engelengel
Und für Dich ebenfalls einen Knuddler, denn man fühlt sich ja auch so elend, wenn die "Kleinen" was haben tröst


Danke Hanni, Milli wurde heute operiert. Es war ganz viel Eiter hinter dem Auge. Wahrscheinlich war eine Granne über die Nase/Rachenraum dahin gelangt. Eine andere Granne steckte in Millis Speicheldrüse. Wenn alles gut verläuft, darf sie morgen wieder nach Hause!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Mini-Rudel am Mo 17 Jun 2013, 16:51

Wie gut, dass die Ursache gefunden worden ist und beseitigt werden konnte - so doof wie eine Operation auch ist.
Aber zum Glück haben sich deine schlimmsten Befürchtungen nicht bewahrheitet.
Weiterhin gute Besserung für die kleine, tapfere Milli.engelengelengel
avatar
Mini-Rudel
Hundeflüsterer

Beiträge : 2343
Anmeldedatum : 10.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Milli ist zu Hause angekommen

Beitrag  Gast am Mo 17 Jun 2013, 17:48

Mini-Rudel schrieb:Wie gut, dass die Ursache gefunden worden ist und beseitigt werden konnte - so doof wie eine Operation auch ist.
Aber zum Glück haben sich deine schlimmsten Befürchtungen nicht bewahrheitet.
Weiterhin gute Besserung für die kleine, tapfere Milli.engelengelengel


Ganz lieben Dank für die guten Wünsche. Mit Eurer Hilfe MUSS es ihr ja bald besser gehen!Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten