Verbände zur Blutstillung

Nach unten

Verbände zur Blutstillung

Beitrag  Gast am Do 07 März 2013, 14:32

or dem Anbringen von Verbänden, sollte versucht werden, die Blutung mittels Druck, durch eine Mullpolster oder in Notsituationen per Hand zu stoppen

1. Pflaster

Bei kleinen Verletzungen kann die Wunde durch ein Heftpflaster (2,5 – 6 cm breit, was selbst zurecht geschnitten wird) abgedeckt werden.

Das Pflaster sollte so über die verletzte Stelle geklebt werden, dass die haftenden Seiten nicht direkt die Wunde berühren.

Ist kein Pflaster zur Hand kann die Wunde auch mit Hilfe eines Tupfers, der durch TESA – Malerkrepp auf die Wunde geklebt wird, verbunden werden.

2. Mullbinde

Mullbindenverbände alleine rutschen sehr leicht und werden von Hund leicht abgerissen. Sie sollten nur als Polsterung und Abdeckung von Wunden dienen. Der eigentliche Halt des Verbandes wird entweder durch ein Klebeband oder eine elastisch, selbstklebende Binde erreicht.

Bei elastisch selbstklebenden Binden ist darauf zu achten, dass sie dehnbar sind und beim Anbringen die Blutzirkulation beeinträchtigen können.

- die Wunde mit einen sterilen Tupfer oder sauberen Stück Stoff abdecken
- Polstern des betroffene Körperteils mit einer Mullbinde oder Watte
- Mullverband mit Klebeband (Malerband, Leukoplast) am Fell festkleben
- oder die Wunde mit einer elastischen Haft - Binde befestigen

3. Polsterwatte & Wattebinden

Sie dienen der Polsterung von Gliedmaßen und verhindern ein Abschnüren von Blutgefäßen.

4. Halskragen

Halskragen sind flexible, leichte Kunststoffkragen, die das Benagen und Belecken von Verbänden und Wunden verhindern.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten