Bildertagebuch - KUSH, junger Setter der noch viel lernen muss

Nach unten

Bildertagebuch - KUSH, junger Setter der noch viel lernen muss

Beitrag  annette rügen am Do 29 März 2018, 18:05

Und wieder ein junger Setter, der von einem Jäger abgegeben wurde. Laut dem ehem. Besitzer ist Kush für die Jagd nicht geeignet. Was das genau bedeutet ist immer schwer zu sagen. Vielleicht hat er zu viel gejagt, vielleicht war zu schnell abgelenkt, vielleicht machten ihm die Schüsse Angst?

Er zeigt sich in der Station der Tierschützer eher schüchtern und unsicher, andere Hunde sind aber kein Problem für ihn. Kush wird erstmal lernen müssen, was es heißt liebevoll angesprochen und gestreichelt zu werden, gemütlich und entspannt in einem Hundebett liegen zu können und regelmäßig Futter und aufregende Spaziergänge zu bekommen.

29.03.2018

English Setter werden in Spanien zur Jagd auf Vögel benutzt. Sie sind wendig, ausdauernd und konzentriert bei der Arbeit und erledigen ihre „Aufgabe“ selbstständig. Kush wird zunächst lernen müssen an der Leine zu laufen, nicht jedem Vogel hinter her zu wollen und auch alltägliche Dinge wie vorbeifahrende Autos, die Türklingel oder den Staubsauger verstehen müssen.
Vielleicht war er noch nie in einem Haus, weiß nicht was eine Treppe ist oder das man nicht auf den Esstisch springen darf.
Aber wenn er erstmal Vertrauen zu seinen Menschen aufgebaut hat und seine neue Welt ein wenig zu verstehen beginnt, wird er sicher begeistert mit ihnen leben und auch arbeiten (Schleppleinen-Training und natürlich Grundgehorsam und auch Fährtensuche)! Kush wird ausreichend körperliche und geistige Auslastung brauchen. Dann wird er sich danach grunzend vor die Füße seiner Menschen schmeißen und den Kopf zum Kraulen hinhalten.

Wenn Sie sich jetzt in das hübsche Gesicht von Kush verliebt haben, sich nicht davor scheuen einem erwachsenen Jagdhund das Hunde-1x1 beizubringen, ihm mit Ruhe und Geduld das Familienleben zeigen wollen und auch noch selber aktiv und sportlich sind sowie interessiert daran mit Kush zu „arbeiten“, dann sind Sie genau richtig für den Buben! Wir würden uns freuen, wenn Sie sich melden!

Kush könnte schon ganz bald kastriert, geimpft und gechippt sowie auf Mittelmeerkrankheiten getestet auf seine Reise gehen!














annette rügen
Pfotenabwischer

Beiträge : 72
Anmeldedatum : 24.01.18
Alter : 53
Ort : Lauterbach

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten