Heftiger Wintereinbruch in Italien – und auch die Hunde müssen frieren… - NOTFELLE DOG VILLAGE (ITALIEN)

Nach unten

Heftiger Wintereinbruch in Italien – und auch die Hunde müssen frieren… - NOTFELLE DOG VILLAGE (ITALIEN)

Beitrag  charlotte am Mo 23 Jan 2017, 01:59

NOTFELLE DOG VILLAGE (ITALIEN)
Heftiger Wintereinbruch in Italien – und auch die Hunde müssen frieren…

VON WEBDESIGNHPINEV · 19. JANUAR 2017


Mehrfach berichteten wir über das italienische Tierheim Dog Village, das im letzten Jahr von einer Schließung bedroht war. Die Hunde wären auf verschiedene Canile unterschiedlichster Qualität verteilt worden. Leider kümmern sich die meisten Canile kaum bis gar nicht darum, ihre „Insassen“ zu vermitteln und auch die Unterbringung und Versorgung der Hunde scheint häufig grenzwertig zu sein. Da wir schon lange mit Dog Village zusammen arbeiten, haben wir uns gemeinsam mit anderen befreundeten Tierschutzorganisationen um den Erhalt des Tierheims bemüht und so entstand aus dem bisherigen Dog Village das Projekt „Der sichere Hafen“.

Sicher, es handelt sich um ein klassisches Tierheim, in dem die Hunde in Zwingern einzeln oder auch gemeinsam leben, aber sie werden vernünftig versorgt und vor allem, die Leitung arbeitet mit einigen Tierschutzorganisationen zusammen und versucht, die Hunde in ein neues Zuhause zu vermitteln.

Der ungewohnt heftige Wintereinbruch macht den Hunden im „Sicheren Hafen“ leider schwer zu schaffen. Über einen kurzfristigen Notruf konnten schon einige Decken, Mäntel und sonstige wärmende Unterlagen gesammelt und nach Italien geschickt werden. Aber es fehlt dort noch an so vielem, diverse Baumaßnahmen sind notwendig und es werden nach wie vor dringend Spendengelder benötigt. Wir bitten daher erneut darum, über einen bestimmten Zeitraum eine Projektpatenschaft zu übernehmen und den „Sicheren Hafen“ so wirksam zu unterstützen. Nähere Einzelheiten dazu erfahren Sie von unseren Ansprechpartnerinnen Ulrike Schöttler und Nina Wolzenburg (Kontaktdaten siehe unten oder rechte Spalte).

Im „Sicheren Hafen“ sind die Wasserleitungen eingefroren und teilweise geplatzt. Unsere Tierschutzkollegin Claudia Röckl, die sich um das Projekt kümmert, schildert die Situation so:

Die Tränken unserer Hunde, die in den Aussenanlagen leben  waren natürlich auch gefroren und so musste Drana das Eis aufbrechen  – für ein paar Tage konnten wir nicht mal nachfüllen… die Hunde hatten schrecklichen Durst.





Auch nächste Woche sollen die Temperaturen noch sehr tief liegen, viel zu tief für die armen Hunde, die das nicht gewöhnt sind und wir müssen uns behelfen, so gut es geht. Alle Hunde, die Aussenzwinger bewohnen haben schon seit Wochen eine dicke Stroheinlage und kommen ganz gut damit zurecht. Schlimm ist es für die, die im gemauerten Bereich leben , da die Boxen auch zugig sind und die Türen nicht geschlossen werden können. noch dazu haben die Hunde leider nicht so viel Platz, sich ein bisschen warm zu laufen. Ich versuche mit allen spazieren zu gehen, wenn ich da bin , aber das ist nicht immer der Fall.



Diese Kälte setzt den erwachsenen Hunde zu, für Babies ist es sicher schlimmer … seit gestern haben sie aber einen Strohsack zum Kuscheln in ihren Körbchen. (mal sehen, wie lange das neue Spielzeug hält … wir hoffen, dass die Kälte vorher vorüber ist J)




Ganz besonders würde uns freuen, wenn wir für die Hunde, die aktuell in der Kälte  ausharren müssen, möglichst schnell ein Zuhause oder zunächst auch eine Pflegestelle finden könnten. Hier finden Sie eine Übersicht der betroffenen Hunde .

Besonders die beiden Pointerchen Spring und Rocco leiden sehr unter der Kälte, denn sie haben kein wärmendes Unterfell.

Spring:  wi5


Rocco:  wi3


Wenn Sie noch ein Plätzchen für einen der Hunde bei sich frei haben, wenden Sie sich bitte an unsere beiden Ansprechpartnerinnen  DANKE

Ulrike Schöttler, Tel. 02207/1345, Mobil 0177/6413783 oder
Nina Wolzenburg, Mobil 0151/65494564
avatar
charlotte
Keksbäcker

Beiträge : 2530
Anmeldedatum : 09.01.14
Alter : 47
Ort : Westerwald

Nach oben Nach unten

Re: Heftiger Wintereinbruch in Italien – und auch die Hunde müssen frieren… - NOTFELLE DOG VILLAGE (ITALIEN)

Beitrag  missmarple am Di 24 Jan 2017, 19:04

Das ist ja schrecklich. Wir sitzen hier im Warmen und uns geht es gut und die Tiere müssen in der Kälte ausharren.

avatar
missmarple
Kampfkrauler

Beiträge : 589
Anmeldedatum : 10.02.13
Ort : Wendland

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten