Bildertagebuch - SEVEN II, bis auf die Knochen abgemagert...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Bildertagebuch - SEVEN II, bis auf die Knochen abgemagert...

Beitrag  Tiger-in-Afrika am So 28 Mai 2017, 12:32

Unser Seven hatte einen unbändigen Lebenswillen und hat es lange geschafft, nun aber den Kampf gegen seinen Tumor verloren.
Wir haben ihn vergangene Woche in den Hundehimmel gehen lassen.

Sevi war ein toller, ein lieber, ein bemerkenswerter Hund. Er durfte seine letzten Lebensmonate genießen und hat danklbar alles angenommen.
Wir werden Dich nie vergessen!

Deine Familie aus Pointerhausen
avatar
Tiger-in-Afrika
Sockenverteidiger

Beiträge : 237
Anmeldedatum : 15.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - SEVEN II, bis auf die Knochen abgemagert...

Beitrag  Tiger-in-Afrika am Mi 11 Jan 2017, 17:16

Ohne viele Worte


WIE MAN SICH BETTET:

Bequeme (?) Liegeposition beim Cafébesuch


Dickster Hund im kleinsten Körbchen (Oh Menno, die Kumpels sind immer schneller beim Schlafengehen  trotzig )


Aber Seven rächt sich und legt sich einfach AUF die Kumpeline (die davon mäßig begeistert ist)


Oder annektiert zwei Körbchen, dann passt es


Aber Hauptsache ein Platz an der Sonne, dann ist Sevens kleine Welt in Ordnung


Hi Grüße vom Sevi-Mann   Hi
avatar
Tiger-in-Afrika
Sockenverteidiger

Beiträge : 237
Anmeldedatum : 15.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - SEVEN II, bis auf die Knochen abgemagert...

Beitrag  Tiger-in-Afrika am Di 08 Nov 2016, 17:49

Neues von Seven

Der Seven hat uns ganz viele Sorgen gemacht und er war Stammgast beim Tierarzt. Nach drei epileotischen Anfällen konnten wir ihn aber medikamentös so gut einstellen, dass er seitdem anfallsfrei ist. Anfänglich sind die Nebenwirkungen des Medikaments furchtbar, aber Seven hat sich wieder gut berappelt und ist nun für seine Verhältnisse wieder munter drauf. Die letzten Wochen haben ordentlich an uns allen gezehrt, aber der Sevi ist ein Kämpfer und gibt nicht so schnell auf.

Lassen wir ihn mal sprechen:

Hihi - ich habe meinen Fans glaube ich einen ganz schönen Schrecken eingejagt, ich war immer schrecklich müde und mochte nicht mehr recht leben.


Aber hej Leute! Das Leben ist soooo schön, da melde ich mich doch glatt wieder zurück. Here I am:


Viele lebenfrohe Grüße von Eurem Sevi-Mann
avatar
Tiger-in-Afrika
Sockenverteidiger

Beiträge : 237
Anmeldedatum : 15.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - SEVEN II, bis auf die Knochen abgemagert...

Beitrag  Tiger-in-Afrika am Do 08 Sep 2016, 07:12

Seven hat lange nichts von sich hören lassen. Das holen wir nun nach.

Wir waren alle zusammen in Dänemark und haben uns eine steife Brise um die Ohren wehen lassen. Seven fand die Weite am Strand beeindruckend und ist tapfer durch den losen Sand der Dünen gestapft. Ihm gefallen solche Unternehmungen sehr gut solange sie wohldosiert und seinen Bedürfnissen angepasst sind. Hauptsache mit, Hauptsache dabei. Teil einer Familie sein, das findet er super.


Und Besuch vom Ex-Pflegi Lazlo hatte er. Der ist ihm manchmal etwas zu wild, aber zusammen chillen können die Herren natürlich.


Und Unverständnis hat er gezeigt unser Dickkopp. Das Hundezimmer dient ab und an auch als Gästezimmer und wird dann umdrapiert. Seven meinte jedoch ein Recht auf sein privates Schlafgemach zu haben und hat es sich blitzartig bei geöffneter Tür auf der wackligen aber offensichtlich gemütlichen Unterlage bequem gemacht.

Nicht verstanden hat er, dass er die Nacht im Wohnzimmer statt in den Armen des Besuchs verbringen musste. grins

Leider hat Sevi sein nächstes gesundheitliches Päckchen geöffnet: er hatte zwei epileptische Anfälle in kurzer Folge, Ursache unbekannt. Nun wollen wir versuchen, ihn mediamentös einzustellen, was aber bei seiner Gesamtkonstitution nicht einfach wird.
Wir bitten um ganz viel Daumendrücken für den süßen Kerl, der nun wahrlich schon genug mitmachen musste.
Die Anfälle sind furchtbar, aber zum Glück ist er viele Stunden und Tage zwischendurch gewohnt fröhlich, zufrieden und einfach nur lieb.
Der Seven, unser Grandseigneur.
avatar
Tiger-in-Afrika
Sockenverteidiger

Beiträge : 237
Anmeldedatum : 15.02.13

Nach oben Nach unten

AUA

Beitrag  Tiger-in-Afrika am So 17 Jul 2016, 17:00

Der Seven hatte in den letzten drei Wochen etwas Pech.
Bei einem Spaziergang quiekte es plötzlich hinter mir und Sevi präsentierte mir vorwurfsvoll seine leicht blutende Pfote. Zum Glück hat er es noch humpelnd bis nach Hause geschafft.
Ab zum Tierarzt, der ihm eine Kralle ziehen musste, da sie im Knochen abgebrochen war. Die Betäubung in einer Pfote wirkt nicht gut, daher hat er gezappelt und geschrien wie verrrückt. Danach war aber sofort Ruhe, Sevi war wohl froh, dass er die störende Kralle los war.
Und zeigte stolz seinen dicken Verband, so dass er ein paar Tage extra verwöhnen wurde:


Kaum war die Vorderpfote wieder hergestellt, stolpert er so unglücklich, dass er nun an der Hinterpfote blutete. Zu sehen war aber weiter nichts. Wenig später hatte Seven sich selbst eine der Krallen halb rausgezogen. Er konnte dann nicht einmal mehr richtig stehen. Was tun um ihm den Stress beiim Tierarzt zu ersparen? Der Plan: beherzt auf die Kralle treten, Seven zieht die Pfote weg und draußen ist sie. Hat geklappt! Sevi war erleichtert, dass der Druck weg war. Wunde desinfiziert, Verband drum und es ist hoffentlich in 2-3 Tagen erledigt:

Und er hat nun einen zweiten Spitznamen: Captain Hooki.

Insgesamt ist Seven in letzter Zeit häufiger schlecht unterwegs. Er fällt sehr oft hin und kommt mittlereile alleine kaum noch alleine hoch. Oder er rutscht irgendwo aus und geht dann regelrecht in die Grätsche. Da ist nur zu hoffen, dass er sich nichts bricht oder auskugelt.

Aber es geht ihm auch streckenweise immer wieder ganz gut und dann darf er mit spazierengehen. Darüber freut er sich immer wie Bolle. Mit den Hundekumpels unterwegs sein, jede ihrer Pipistellen zuverlässig übertünchen  grins  und die schmackhaften Grashalme abweiden - himmlisch.


Viele Grüße von Humpelchen Seven.
avatar
Tiger-in-Afrika
Sockenverteidiger

Beiträge : 237
Anmeldedatum : 15.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - SEVEN II, bis auf die Knochen abgemagert...

Beitrag  Tiger-in-Afrika am Mo 20 Jun 2016, 19:01

Seven hat ein paar Filme drehen lassen:












Viel Freude wünscht
"Seven in action"
avatar
Tiger-in-Afrika
Sockenverteidiger

Beiträge : 237
Anmeldedatum : 15.02.13

Nach oben Nach unten

Neues vom Seven

Beitrag  Tiger-in-Afrika am Di 14 Jun 2016, 18:09

Seven hat ein paar neue Bilder mitgebracht und wieder einiges erlebt in den letzten Wochen.
Aber zunächst möchten wir zeigen wie toll sich selbst ein alter Hund erholen kann.

Seven vor 10 Monaten:


Und heute:


Natürlich kann man seine diversen gesundheitlichen Baustellen nicht wegzaubern. Er hat immer wieder schechte Tage, an denen er bis auf den Gartenpipigang nur in seinem Körbchen schlafen möchte. Aber zu 90 % ist er gut drauf, asselt mit seinen Hundekumpels durch die Landschaft, holt sich Streicheleinheiten, lässt sich liebend gern mit einer Gummibürste den Pelz durchschrubben und erschnüffelt versteckte Leckerlis.

Neulich haben wir ihn mitgenommen in den Hüttenurlaub im Harz, das fand er richtig klasse. Eigentlich mag er nicht so gern Stufen und ist sehr vorsichtig dabei. Aber wenn auf der Terrasse unten der Rest der Familie ist, macht er sich eben auf den Weg - der Sturkopp:


Und dann haben wir einen ehemaligen Pflegehund von uns besucht. Dort durfte auch eine von Sevens Paten ihn persönlich kennenlernen. Und das Größte: ihn beim Spaziergang an der Leine halten. Fazit: Mensch und Hund glücklich:

(Wobei es nicht schwer ist, dem Charme des alten Herrn zu erliegen )

Seven macht auch vor edler Kulisse was her, dann möchte er allerdings mit 'Sir Seven' angesprochen werden:


Aber man darf ihn auch schlicht 'Mister Grinsemann' nennen:


Bis die Tage, schöne Grüße von Seven!!!
avatar
Tiger-in-Afrika
Sockenverteidiger

Beiträge : 237
Anmeldedatum : 15.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - SEVEN II, bis auf die Knochen abgemagert...

Beitrag  Tiger-in-Afrika am Mo 25 Apr 2016, 21:18

Nachdem ein paar Wochen vergangen sind wird es Zeit, dass Seven etwas von sich hören lässt. Er hat nämlich ein paar Fans, die sicher auf Neuigkeiten warten. Dazu später mehr.
Der alte Herr hat sich bestens in unseren Alltag eingefügt. Besondere Dinge wie Knabberspaßzeit, die Rituale zum Spaziergehaufbruch und der Nachtpipigang in den Garten mit anschließendem Betthupferl sind besonders kurzfristig  grins  in Fleisch und Blut übergegangen.
Seven macht freudig und dankbar alles mit, was ihm körperlich noch möglich ist, Hauptsache er ist dabei. So haben wir bereits unsere Campingsaison eröffnet, auch das lief völlig problemlos, sofern man Seven ins Auto hinein und hinaushebt, die hohe Stufe schafft er nicht alleine. Zum Camp-Boy gibt es einen bildlichen Eindruck:


Und ein Spaßvogel ist er. Er liebt wie alle Pointerchen weiche Unterlagen. Wir haben ihm eine extra große Kudde gekauft, weil er ja nun deutlich größer ist als unsere beiden Pointermodelle. Und was macht der Dickschädel? Er entdeckt die Schlafhütten seiner Hundekumpels, befindet die für gut, kraxelt da hinein, beult die Wände beim Drehen und macht einen zufriedenen Eindruck:


Letzte Woche wurde Seven durch ein an ihn gerichtetes Paket überrascht. "Nanu? Dort draußen gibt es Menschen, die mir etwas Gutes tun wollen?" Und wirklich, eine Hülle von Leckereien aus getrocknetem Fleisch, eine appetitlicher als die andere. Seven wollte sich die erste Ration schon mit Umhüllung einverleiben, wir konnten sie gerade noch auspacken:

Seven sagt auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an seine Paten, die auf diese oder andere Weise an seinem Leben teilhaben!

Neben leckerem Essen ist eine von Sevens Lieblingsbeschäftigungen das Spazierengehen. Dabei sind ihm grüne Stöberwiesen als Ziel und dort 'Slow Motion' zum ausgiebigen Schnüffeln am liebsten. Dort darf er nach Herzenslust nach Mauselöchern suchen. Er kann mit seinen Knochen zwar nicht mehr viel buddeln, aber stöbern und finden machen ihn schon völlig glücklich. Je mehr Löcher, in denen man sich festsaugen kann, desto besser!


Gute Nacht wünscht ein mit dem komfortablen Leben rundum zufriedener Seven!
avatar
Tiger-in-Afrika
Sockenverteidiger

Beiträge : 237
Anmeldedatum : 15.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - SEVEN II, bis auf die Knochen abgemagert...

Beitrag  Tiger-in-Afrika am Mo 28 März 2016, 17:44

Seven ist nun seit gut zwei Wochen bei uns, so dass wir schon ein wenig über ihn berichten können.
Die ersten zwei Tage war er reichlich erschossen von dem Transport und hat viel geschlafen.



Er macht gern seine Streifzüge durch den Garten und markiert mit seinen Hundekumpels um die Wette den Kirschbaum  grins .



Nach ein paar Tagen haben wir ihn mit zum Briefkasten oder Glascontainer genommen, immer ein großes Abenteuer mit viel Schnüfffelei an den Mauerecken. Mittlerweile gehen wir mehrmals täglich 20-30 Minuten mit ihm ins Wäldchen. Das findet Seven superspannend, er trabt gelassen vor sich hin und ist danach rechtschaffen müde. Am liebsten gönnt er sich dann sein Sonnenplätzchen am Fenster für ein Nickerchen.



Seven verlangt nicht viel von seinen Menschen, nur Streicheleinheiten und Zuwendung sind ein absolutes Muss. Er teilt seine Menschen problemlos mit anderen Fellnasen, würde sich über einen Prinzenplatz aber sicher nicht beschweren.



Er ist ein wunderbar zufriedener Hund und eine großartige Hundepersönlichkeit.



Seven ist Leishmaniose positiv, aber gut mit einem Medikament eingestellt. Seine Blut- und Organwerte sind in Ordnung und derzeit ist nichts behandlungsbedürftig. Er hat eine Geschwulst im Bauchraum, die wir in Kürze nachuntersuchen lassen. Und Seven ist vermutlich aufgrund zerstörter Trommelfelle annähernd taub. Laute Geräusche wie Händeklatschen in seiner Nähe nimmt er wahr, ansonsten muss man sich über die Körpersprache mit ihm verständigen. Was aber recht einfach geht, da er sich leicht lenken lässt. Seven leidet unter einer fortgeschrittenen Spondylose, das sind knöcherne Verwachsungen an der Wirbelsäule, die eine gewisse Steifheit bewirken und seine Hinterhandmuskulatur verkümmern lassen. Wir verwöhnen ihn mit Massagen und einer Wärmflasche am Abend und bauen seine Muskulatur soweit möglich durch viele kleine Spaziergänge auf. Seven kommt recht gut damit zurecht, nur allzu viel Agilität darf man nicht erwarten. Spaziergänge mit ihm sind wunderbar. Er reagiert sehr feinfühlig auf die Leine, hat ein gemächliches, gleichbleibendes Tempo und zeigt keinerlei jagdliche Ambitionen.

Damit ist er eigentlich der Traum eines jeden Pointerliebhabers (und mein erster Pointer, der draußen nicht abgeht wie Schmidts Katze)  zwinkern



Soweit erstmal, wir werden in lockerer Folge weiter über Sevens weitere Entwicklung berichten.
avatar
Tiger-in-Afrika
Sockenverteidiger

Beiträge : 237
Anmeldedatum : 15.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - SEVEN II, bis auf die Knochen abgemagert...

Beitrag  caro am So 13 März 2016, 22:01

12. März 2016

Sevens großer Tag. Er war nun reisefähig und durfte auf seine liebe Pflegestelle nach Deutschland reisen.

Sevens Alter konnte nicht genau bestimmt werden, zu fragwürdig ist sein Zustand. Er wird zwischen 5 und 10 Jahre, eventuell auch älter, geschätzt.



...wie wunderbar, daß diese geschundene Seele nun endlich auf einem weichen Kissen ruhen darf und lernt, was Geborgenheit bedeutet...

Wir würden uns sehr über Paten freuen, die Seven etwas unterstützen möchten.



_________________
Caro mit Ilva sitz und Ouzo wedel und Cookie, der Keks PSV  dog2

www.hundepfoten-in-not.de
avatar
caro
VIP

Beiträge : 4749
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - SEVEN II, bis auf die Knochen abgemagert...

Beitrag  caro am So 13 März 2016, 21:57

Februar 2016

Neue Bilder von Seven - es geht weiter Berg auf!





_________________
Caro mit Ilva sitz und Ouzo wedel und Cookie, der Keks PSV  dog2

www.hundepfoten-in-not.de
avatar
caro
VIP

Beiträge : 4749
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - SEVEN II, bis auf die Knochen abgemagert...

Beitrag  caro am So 13 März 2016, 21:57

September 2015

Im September 2015 haben wir Seven besucht und uns sehr gefreut, dass er doch schon viel besser ausgesehen hat. Doch Sevens Glück ist eingeschränkt. Er hat Leishmaniose. Seven wurde auch geröngt, sein Körper ist voller Schrotkugeln, die Laborwerte haben erstaunlicherweise ergeben, dass die Nieren funktionieren, obwohl Seven derart ausgetrocknet war.
Als er dann kastriert werden konnte, wurde festgestellt dass Seven auch einen Tumor hat im Bauchraum. Die Tierärztin will diesen Tumor nicht entfernen, zu nah liegt er an der Aorta.












_________________
Caro mit Ilva sitz und Ouzo wedel und Cookie, der Keks PSV  dog2

www.hundepfoten-in-not.de
avatar
caro
VIP

Beiträge : 4749
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Bildertagebuch - SEVEN II, bis auf die Knochen abgemagert...

Beitrag  caro am So 13 März 2016, 21:55

Unsere Kontaktdaten finden Sie auf Sevens Vermittlungsseite:
http://hundepfoten-in-not.zergportal.de/baseportal/Hunde/HiN/Anzeige&Id=570947.html

August 2015

Es gibt imer wieder Fälle, die uns einfach die Sprache verschlagen - Seven ist so einer...

Als wir im August 2015 die Fotos von Seven, verbunden mit der Bitte um Hilfe, bekommen haben, fiel uns gar nichts mehr ein. Außer natürlich – dass wir helfen wollen.

Seven wurde streunend aufgefunden, abgemagert bis zum Skelett. Er durfte zu Wendy, die Seven liebevoll aufgepäppelt hat. Seven musste viele Besuche beim Tierarzt absolvieren, bis er wieder einigermaßen hergestellt war. Die erste Zeit brauchte er vor allem Infusionen mit Flüssigkeit.













Zuletzt von caro am So 13 März 2016, 22:42 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_________________
Caro mit Ilva sitz und Ouzo wedel und Cookie, der Keks PSV  dog2

www.hundepfoten-in-not.de
avatar
caro
VIP

Beiträge : 4749
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten