Bildertagebuch - Efren, braucht Ihre Hilfe! VERMITTELT!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Bildertagebuch - Efren, braucht Ihre Hilfe! VERMITTELT!

Beitrag  charlotte am Mi 17 Mai 2017, 09:48

Mitte Mai 2017

Efren hat sein Zuhause gefunden! happy
avatar
charlotte
Hündeflüster/in

Beiträge : 1790
Anmeldedatum : 09.01.14
Alter : 46
Ort : Westerwald

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - Efren, braucht Ihre Hilfe! VERMITTELT!

Beitrag  charlotte am So 12 März 2017, 09:14

Unsere Kontaktdaten finden sie auf Efrens Vermittlungsseite:
http://www.hundepfoten-in-not.de/?page_id=1655&hid=637565

Mitte März 2017


Efren lebte viele Jahre in Spanien angekettet an eine Hundehütte, bis die Polizei ihn beschlagnahmte und er in die Tötungsstation kam.

Er war in einer schlimmen körperlichen Verfassung und kam dann schnell nach Deutschland in eine Pflegefamilie, wo er zur Ruhe kommen konnte und sein Zustand sich langsam verbesserte. Wir waren überglücklich, als er dann nach einigen Monaten sogar adoptiert wurde. daumenhoch

Alles schien super bis er jetzt plötzlich, nach 2 Jahren, aus der Vermittlung zurückkam. Sein Besitzer ist lebensgefährlich erkrankt und kann sich nicht weiter um ihn kümmern und auch Efren ist einem schlimmen Zustand. Shocked heulen











Wir sind erschüttert den kleinen Kerl so zu sehen  traurig1 und natürlich befindet er sich jetzt bereits in tierärztlicher Behandlung und wir warten die Ergebnisse ab.

Sicherlich werden hier noch einige Tierarztbesuche anstehen, und wir hoffen dass er wieder gesund wird. daumendrueck  daumendrueck  daumendrueck

Darum sind wir dankbar für jede Spende, damit wir jetzt alles für ihn tun können was möglich ist.

Wenn Sie Efren unterstützen wollen, dann spenden Sie bitte auf folgendes Konto: DANKE

UNSER SPENDENKONTO:

Sparkasse Düren
IBAN DE46395501100005826169
BIC SDUEDE33
Kontonr. 5826169
BLZ 39550110
UST-ID-NR: DE 253144258
avatar
charlotte
Hündeflüster/in

Beiträge : 1790
Anmeldedatum : 09.01.14
Alter : 46
Ort : Westerwald

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - Efren, braucht Ihre Hilfe! VERMITTELT!

Beitrag  Robena am Di 21 Apr 2015, 11:38

Hallo zusammen.  Hi

Der kleine Efren hat mir in letzter Zeit ganz schön Sorgen bereitet. Auf sein Pflegeherrli reagiert er wieder sehr ablehnend und ich hatte das Gefühl das die Situation für beide ziemlich stressig geworden ist. Und Stress ist ja nun mal leider das reinste Gift für Leishmaniose Hunde  tränen Und dann vor ca 3 Wochen hat Efren ein großes Stück Fell am Auge verloren. Da war ich dann erstmal total in Panik das er einen Schub bekommen hat. Also Hund eingepackt und ab zum Doktor. Der hat erstmal versucht Blut abzunehmen aber Efren hat sich so sehr gewunden und gesträubt das es nur unter leichter Narkose möglich war.
Dann ging aber alles gut. 3 Tage später konnten wir die Ergebnisse abholen. Efrens Auge war inzwischen so angeschwollen das er nicht mehr kucken konnte und bei jeder Berührung herzzerreißend weinte  schnief und ich vor Sorgen kaum noch schlafen konnte.
Die Ergebnisse waren dann aber erlösend. Kein Schub. Der Titer ist relativ niedrig und alle Blut und Organwerte sind Top in Ordnung  daumenhoch  
In seinem Auge hatte er allerdings eine dicke eitrige Entzündung die erst vorgestern so richtig abgeklungen ist. Jetzt geht es dem kleinen wieder blendend caro





Da der kleine Mann so gut durchgehalten hat durfte er dann auch das erste mal mit in unseren fast Urlaub. Und zwar machen meine Familie und ich Mittelalterdarstellung, das heißt wie Lagern auf verschiedenen Mittelaltermärkten und das den Sommer über, meistens an Wochenenden und zeigen dort wie die Menschen früher gelebt und gearbeitet haben.
Die Herausforderung ist nun dieses Jahr das ganze mit 4 Hunden zu gestalten aber ich muss sagen es hat alles gut geklappt.
Efren hat sich vorbildlich verhalten, er war zu allen Leuten freundlich. Er hat sich von den vielen Kindern die dort ein und ausgehen streicheln lassen und hat viel Geduld mit ihnen gehabt. Abends beim schlafen war er die beste und kuscheligste kleine Heizung die man sich wünschen kann.
Ansonsten lag er meistens Faul mit den anderen Hunden in der Sonne und hat es sich gut gehen lassen. Ich habe natürlich auch ein paar Bilder von unserem Lagerwachhund.













Am ende waren dann alle total KO von so viel frischer Luft und Aufregung.   sungrin




Bei uns daheim ist der Frühling auch endlich angekommen und der Garten wird wieder ausgiebig zum entspannen genutzt.











avatar
Robena
Heckenerkunder

Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.06.14
Alter : 33
Ort : Löhnberg

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - Efren, braucht Ihre Hilfe! VERMITTELT!

Beitrag  caro am Do 02 Apr 2015, 16:35

Anfang April 2015

Eigentlich hat es der kleine Efren jetzt gut. Er lebt auf seiner Pflegestelle, wo man sich sehr liebevoll um ihn kümmert, aber leider zeigt er uns, das es nicht sein Zuhause ist.enn der Mann in der Familie gehört leider zu den Männern, die ihm ganz große Angst machen. Das heißt obwohl er es dort gut haben könnte, hat er permanent Stress. Deshalb wünschen wir uns für seine letzten Lebensjahre eine Familie, die entweder nur aus Frauen besteht, oder man müsste testen, ob der Mann aus der Familie ihm auch Angst macht. Denn nicht jeder Mann löst dieses Angstverhalten bei ihm aus.


Die Pflegestelle schreibt dazu:

Efren lebt jetzt fast ein Jahr in Deutschland. In dieser Zeit hat er eine Menge gelernt. Er hat sich sehr gut in das Rudel der Pflegestelle eingefügt, das momentan aus 4 Rüden und 2 Katzen besteht. Er ist überhaupt nicht mehr eifersüchtig und versteht sich mit allen 4 Beinern sehr gut. Selbst Körbchen und Futter werden bei Efren gerne geteilt. Er orientiert sich mittlerweile auch sehr an den anderen Hunden und diese geben ihm viel Sicherheit.
Efren geht gerne spazieren. Er läuft völlig Problemlos an der Leine, zieht nicht und sucht immer den Kontakt zu seinem Menschen. Ableinbar ist er leider nicht und wird es möglicherweise auch nie sein. Wenn er merkt das niemand mehr an ihm dranhängt dann schaltet er die Ohren komplett auf Durchzug und läuft der großen Freiheit entgegen, die er sein ganzes Leben entbehren musste. Allerdings hat er keinen Drang über die Wiesen zu rennen oder Bälle zu holen, darum ist es für ihn auch in Ordnung an der Leine zu laufen, die ihm eine Gewisse Sicherheit draußen gibt.
Im Garten und in der Wohnung hört Efren sehr gut.
Er bleibt bis zu 4 Stunden alleine wenn man ihm ein bisschen was zum beschäftigen dalässt und er fährt mittlerweile auch gerne Auto.
Mit Kindern, auch kleineren kommt er gut zurecht solange sie vorsichtig mit ihm umgehen und ihn nicht zu sehr bedrängen.

Auf Grund seiner nicht besonders schönen Vergangenheit ist Efren leider sehr empfindlich was Berührungen und laute Stimmen angeht. Er liebt es über alles gestreichelt zu werden und schmiegt sich dann an wie eine Katze, aber wenn man ihn etwas grober anfasst oder auch nur zufällig gegen ihn stößt fängt er sofort an zu jaulen und legt sich ängstlich auf den Rücken. Ähnlich ist es wenn man mal mit ihm schimpft. Sein Körper ist völlig vernarbt. Es wird vermutet das er am hinteren Teil verbrannt wurde denn die Haut ist dort völlig schwarz und es wachsen auch keine Haare mehr. Die restlichen wunden sind relativ gut verheilt aber dadurch das die Haut dort sehr dünn ist scheuert er sich manchmal wieder etwas auf.
Efren ist sehr Sensibel und hat leider auch Angst vor Männern. Nicht vor allen und auch nicht immer aber wenn diese laut und poltrig daher kommen dann haben sie bei ihm schon verloren. Dann wird geknurrt und geflüchtet. Angreifen oder gar Schnappen würde er allerdings nie! Frauen dagegen findet er super und zwar alle. Da ist er sehr freundlich und lässt sich gerne verwöhnen.

Efren ist ansonsten ein ruhiger, freundlicher Hund im besten Alter. Man kann mit ihm den ganzen Tag auf der Couch liegen und kuscheln oder durch Wald und Wiesen ziehen. Ihm ist das egal, Hauptsache er darf bei seinen Menschen sein.
Er wäre auch geeignet um ins Büro mit zu gehen. Dann liegt er unter dem Schreibtisch und schläft, bis man wieder Zeit für ihn hat. Er fordert nichts und ist überglücklich wenn man sich mit ihm beschäftigt. Dann fangen seine sonst so traurigen braunen Rehaugen richtig zu strahlen an und er springt dann herum wie ein kleiner Flummi.

Zu seinem ganz großen Glück fehlt ihm jetzt nur noch eine eigene Familie, eine die dieser traurigen Hundeseele eine Chance gibt wieder ganz heile zu werden und die ihn so liebt wie er nun einmal ist.

_________________
Caro mit Ilva sitz und Ouzo wedel und Cookie, der Keks PSV  dog2

www.hundepfoten-in-not.de
avatar
caro
VIP

Beiträge : 4698
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - Efren, braucht Ihre Hilfe! VERMITTELT!

Beitrag  Robena am Di 31 März 2015, 17:44

Der kleine Efren wartet leider immer noch auf ein eigenes zu Hause.
























avatar
Robena
Heckenerkunder

Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.06.14
Alter : 33
Ort : Löhnberg

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - Efren, braucht Ihre Hilfe! VERMITTELT!

Beitrag  Robena am Fr 13 Feb 2015, 14:47

Ein paar neue Fotos von Efren der sich mit seinen Hundekumpels tierisch wohl fühlt winke

















avatar
Robena
Heckenerkunder

Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.06.14
Alter : 33
Ort : Löhnberg

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - Efren, braucht Ihre Hilfe! VERMITTELT!

Beitrag  Robena am Di 06 Jan 2015, 15:12

Nach dem wir den Weihnachts und Sylvester Stress alle gut überstanden haben gibt es jetzt ein paar Neuigkeiten von dem kleinen Efren.
Er verträgt sich sehr gut mit unserem Neuankömmling Mika und schaut sich auch einiges bei ihm ab. Zum Beispiel das spielen mit Kuscheltieren oder Hundeseilen. Er kommt immer mehr aus sich heraus und ich bin ganz stolz auf ihn.
Sein Fell ist wunderschön glänzend geworden und alle offenen stellen sind gut verheilt. Es ist auch schon einiges an Fell nachgewachsen. Die übrige Haut ist nicht mehr schwarz sondern schön rosig geworden. Ich habe also Hoffnung das es vielleicht irgendwann wieder ganz nachwächst.
Sylvesterböller haben ihm übrigens gar nichts ausgemacht er ist ganz ruhig und entspannt gewesen. happy
Das einzige was immer noch nicht gut klappt ist das vertragen mit Herrchen. Es wird nach wie vor geknurrt und gebellt wenn er von der Arbeit Heim kommt oder Abends das Schlafzimmer nach ihm betritt. Trotz Handfütterung und viel Beschäftigung. Vielleicht kann er einfach nicht anders, weil die Angst zu tief sitzt tränen  
Draußen ist er bedingt ableinbar. Er läuft toll mit uns mit wenn er nicht weiß wo es langgeht. Sobald wir aber umdrehen und es nach Hause geht meint er, er muss schon mal vorgehen. Da hilft dann auch kein rufen oder locken mit Futter mehr. Daran muss also auch noch gearbeitet werden.
Ich hoffe deshalb sehr für Efren das sich jemand für ihn findet der ihn trotz dieser kleinen Macken so nimmt wie er ist.
Der kleine hat so viel Liebe zu geben und ist zu allem lieb und sanft. Er hat seine eigene Familie mehr als alles andere verdient.















avatar
Robena
Heckenerkunder

Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.06.14
Alter : 33
Ort : Löhnberg

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - Efren, braucht Ihre Hilfe! VERMITTELT!

Beitrag  Robena am Mo 01 Dez 2014, 10:34

Efren hat sich prima entwickelt. Ich kann eigentlich nur gutes über ihn berichten. Er hat seine Eifersucht mittlerweile komplett abgelegt, drängelt sich auch beim Streicheln nicht mehr vor. Mit seinem Hundekumpel Schnuff versteht er sich blendend und orientiert sich auch sehr an ihm. Also nach dem momentanen stand denke ich das er auch gut zu einem anderen Hund dazu ziehen kann. Er ist ein ruhiger und sehr verschmuster Zeitgenosse. Er wartet brav bis man sich mit ihm beschäftigt ist dabei aber so gut wie nie fordernd. Er freut sich einfach nur über jedes bisschen Aufmerksamkeit. Er wäre sicher auch dafür geeignet mit ins Büro zu gehen. Wenn ich am Computer sitze liegt er brav unter dem Schreibtisch und schläft.
Draußen entwickelt er schon Energie und Ausdauer. Er kann gut mehrere Stunden laufen ohne dabei erschöpft zu sein. Mein Mann war sogar mit ihm Joggen was ihm Spaß gemacht hat.
Efren ist Männern gegenüber sehr verunsichert und braucht etwas Zeit um vertrauen zu fassen. Mein Mann füttert ihn jetzt aus der Hand und beschäftigt sich sehr intensiv mit ihm und die beiden machen große Fortschritte.

Sitz kann Efren perfekt sogar ohne Kommando. Das Handzeichen genügt. An der Schleppleine klappt auch der Rückruf zu 100 % An der kurzen Leine ist er auch ein angenehmer Spazierengeher. Er zieht nicht an der Leine und sucht oft den Blickkontakt. Anderen Hunden geht er lieber aus dem Weg und sucht keinerlei Streit.

Also wer einen Familienfreundlichen, Hunde und Katzen verträglichen, super verschmusten, Kinderkuschelnden, ruhigen und unkomplizierten Hund sucht der einem nicht von der Seite weicht und für seinen Menschen Kumpel durchs Feuer geht der ist bei Efren an der richtigen Addresse   blue
































avatar
Robena
Heckenerkunder

Beiträge : 48
Anmeldedatum : 12.06.14
Alter : 33
Ort : Löhnberg

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - Efren, braucht Ihre Hilfe! VERMITTELT!

Beitrag  eva58 am Mo 15 Sep 2014, 18:04

Mitte September 2014

Efren hat sein Lächeln wiedergefunden  happy



Die Pflegestelle berichtet:

"Efren hat Riesen Fortschritte gemacht seid er hier ist. Er ist nach wie vor gut verträglich mit allem und jedem. Fremde Menschen vor allem Kinder dürfen ihn mittlerweile streicheln. Es wird nicht mehr die Straßenseite gewechselt wenn jemand entgegenkommt. Auch an lauten Hunden können wir mittlerweile vorbei gehen. Sitz klappt zu 80%  daumenhoch
Er liebt das Spazieren gehen. In Haus und Garten ist er gut abrufbar beim Laufen ist alles andere noch interessanter Smile Wir waren mit ihm und den Kindern im Zoo, das fand er superspannend und hat alles und jeden beschnüffelt.
Autofahren klappt ganz gut. Leider übergibt er sich oft. Allerdings wird es langsam besser.
Mit meinen beiden Hunden bleibt er problemlos bis zu 2 Stunden alleine ohne zu jaulen oder etwas kaputt zu machen.
Ansonsten möchte er am liebsten den ganzen Tag schmusen und kuscheln und er teilt die Streicheleinheiten gar nicht gerne.  Ich denke für ihn wäre ein Einzelplatz wo sich alles nur um ihn dreht der Hauptgewinn  Very Happy "









_________________

Liebe Grüsse von Balto, Nele, Brigitta und Carmen
avatar
eva58
Hunde(v)erzieher

Beiträge : 540
Anmeldedatum : 10.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Bildertagebuch - Efren, braucht Ihre Hilfe! VERMITTELT!

Beitrag  caro am So 13 Jul 2014, 17:21

Mitte Juli 2014

Es gibt ein kleines Video, in dem Efren zusammen mit Motte und Berto, die auch noch ein Zuhause suchen, zu sehen ist:

_________________
Caro mit Ilva sitz und Ouzo wedel und Cookie, der Keks PSV  dog2

www.hundepfoten-in-not.de
avatar
caro
VIP

Beiträge : 4698
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Bildertagebuch - Efren, braucht Ihre Hilfe! VERMITTELT!

Beitrag  caro am Mi 11 Jun 2014, 10:23

Unsere Kontaktdaten finden sie auf Efrens Vermittlungsseite:
http://www.hundepfoten-in-not.de/?page_id=1655&hid=637565

Mitte Juni 2014

Efren ist ein kleiner Mischlingsrüde, geboren etwa 2006. Er wartet derzeit in der Auffangstation in Murcia auf ein Zuhause, in dem er endlich einmal glücklich werden darf...

Sein Betreuer aus Spanien schreibt:
"Wieviel kann ein Hund ertragen? Dieser kleine Kerl ist wieder mal ein Beweis dafür wie leidensfähig Hunde sein können.
Sein ganzes Leben verbrachte er an einer Hundekette angekettet. Als ob das nicht schon schlimm genug wär, wurde er nur sporadisch versorgt und musste obendrein noch unter der schlechten Laune seines Herrchens leiden. Was das im Einzelnen bedeutet möchte ich gar nicht so genau wissen.
Nach diesen endlosen Jahren, die bestimmt waren von Angst, Kälte, Hitze, Schläge und Hunger, hatten endlich Nachbarn ein einsehen und riefen die Polizei.
Die Polizei beschlagnahmte ihn und so kam er in unsere Auffangstation.
Er war in einem furchtbaren Zustand. Der ganze Körper war voll von Wunden, Blut und kahlen Stellen. Für den Heilungsprozess der Haut bekommt er jetzt Antibiotika. Man kann beobachten wie die Haut heilt und die Haare wieder wachsen.
Er ist auch Leishmaniose positiv. Aber mit einer Tablette am Tag kommt er super klar.
Als er gerade bei uns eingezogen war, hatte er so viel Angst und war uns Menschen gegenüber so voller Mißtrauen – wer kann es ihm verdenken – dass er nach uns schnappte, wenn wir zu ihm gingen.
Da wir ihm aber täglich seine Tabletten mit einem Würstchen geben, was er über alles liebt, schnappt er nicht mehr nach uns, sondern freut sich sogar, wenn wir seinen Zwinger betreten.
Er mag Spaziergänge und ist dann wie ein Welpe, der die Welt neu entdecken möchte.
Efren braucht Menschen mit Hundeerfahrung, die ihm die Zeit lassen, die er braucht .
Ich hoffe dass es Menschen gibt, die Freude daran haben diesen kleinen Kerl glücklich zu machen. Ihm zu zeigen, dass das Leben auch schön sein kann. Lassen sie ihn nicht länger warten und melden Sie sich auf die Kontaktanzeige. Ich bin sicher er wird es Ihnen den Rest seines Lebens danken."

















Zuletzt von caro am Do 02 Apr 2015, 17:02 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet

_________________
Caro mit Ilva sitz und Ouzo wedel und Cookie, der Keks PSV  dog2

www.hundepfoten-in-not.de
avatar
caro
VIP

Beiträge : 4698
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten